Gedenken an die lesbischen und schwulen Opfer des Nationalsozialismus

Auch wir gedenken heute der Menschen, die wegen ihres Glaubens, ihrer politischen Weltanschauung, ihrer Herkunft, ihrer sexuellen Orientierung von einem wahnwitzigen totalitären Regime ermordet wurden.
Unsere Aufgabe ist es, dafür Sorge zu tragen, dass ein solches Verbrechen nie wieder geschehen kann. Umso wichtiger ist es, jeden Tag jeglichem rechtsextremistischem Gedankengut und Handeln entschlossen entgegenzutreten – heute vielleicht sogar mehr denn je.

Auch zahlreiche homosexuelle Kölnerinnen und Kölner wurden von den nationalsozialistischen Schergen verfolgt und ermordet. Die SPDqueer Köln nimmt darum heute Nachmittag an der Kranzniederlegung am “Kölner Mahnmal für die lesbischen und schwulen Opfer des NS-Regimes” am Rheinufer teil und gedenkt ihrer.

Wir sagen: “Nie wieder!”
Wir sagen: “Niemals vergessen.”

Der Vorstand der SPDqueer Köln

Helge David Gilberg
Vorsitzender

0 Responses to “Gedenken an die lesbischen und schwulen Opfer des Nationalsozialismus”


Comments are currently closed.